Intelligente Vernetzung von Vakuumpumpe und Prozess

Energierückgewinnungssystem bringt bis zu 80 Prozent der Energie zurück

Vakuumpumpe Altas Copco

Mit der „GHS 1402 bis 2002 VSD+“ bringt der Vakuumhersteller Atlas Copco die neue drehzahlgeregelte Schraubenpumpe in drei Saugvermögensklassen heraus. In Grobvakuumanwendungen liefern die öleingespritzten Pumpen ein kontinuierlich hohes Saugvermögen, von Atmosphärendruck bis zum Enddruck. Produktmanager Yuri Vanderveken erläutert die erste von vielen neuen Funktionen: „Die ,GHS 1402-2002 VSD+‘ verfügt über das neue ölgespritzte Schraubenelement von Atlas Copco. Seine innovativen Ventile zur Kompressionsoptimierung ermöglichen ein hohes Saugvermögen bei Grobvakuum."

Damit eignet sich die Vakuumpumpe zum Einsatz in zentralen Vakuumsystemen, zur Vakuumkühlung, zur Herstellung von Lebensmittelverpackungen und thermogeformten Kunststoffkomponenten sowie für Vakuumkammern zur Weltraumsimulation. Laut Hersteller ist sie eine „zukunftsweisende Pumpe“, ausgestattet mit einem neuen Vakuum-Controller, und damit bereit für Industrie 4.0. Mit dieser Steuerung sind Anwender des drehzahlgeregelten Pumpentyps für die umfassende Digitalisierung industrieller Prozesse gut aufgestellt.

Höhere Vakuumleistung, geringer Verbrauch

Verglichen mit dem Vorgänger führt das neue Design der drei Modelle zu besseren Vakuumleistungen, einer 15 Prozent kleineren Stellfläche und längeren Wartungsintervallen. „Die Stellfläche des ,GHS 1402-2002 VSD+‘ ist kleiner als zwei Quadratmeter, und die Konstruktion aufgrund des vertikalen Antriebsstrangs sehr kompakt", so Vanderveken. Die neue Schraubenspindelpumpe trägt auch maßgeblich zur Energieeinsparung bei. Das liegt zum einen an der Kombination des Neos-Umrichters mit Sollwertsteuerung. Das bedeutet, dass die Pumpe exakt das Saugvermögen liefert, das für den jeweiligen Prozess erforderlich ist. Darüber hinaus hilft ein Energierückgewinnungssystem, bis zu 80 Prozent der Energie in Form von Warmwasser zurückzugewinnen. Das spart nicht nur Kosten und Wasser, sondern führt auch zu geringeren CO2-Emissionen.

Hohe Wirkungsgrade bei allen Geschwindigkeiten

Der höhere Wirkungsgrad der Vakuumpumpe ist auch auf den neuen Permanentmagnetmotor zurückzuführen. In seiner Effizienzklasse IE5 weist er hohe Wirkungsgrade auf und bringt über den gesamten Drehzahlbereich eine Effizienzsteigerung von etwa zwei Prozent. „Diese neue Technologie sorgt für einen höheren Wirkungsgrad bei allen Drehzahlen im Vergleich zu klassischen Motoren. Die neuen Motoren sind ölgekühlt und haben ölgeschmierte Lager, die bei jeder Drehzahl eine optimale Kühlung gewährleisten", erläutert Vanderveken. Die Ölkühlung hält die optimale Motortemperatur bei allen Drehzahlen aufrecht. Die Motorlager sind ebenfalls ölgeschmiert, so dass ein regelmäßiges Nachschmieren nicht erforderlich ist. „Wir haben sogar auf einen zusätzlichen Lüfter verzichtet, was den Energieverbrauch und den Geräuschpegel senkt", führt er fort. Der Motor ist in einem Gehäuse mit der Schutzart IP66 untergebracht. Das macht ihn sehr widerstandsfähig, insbesondere in rauen und staubigen Anwendungsumgebungen.

Vakuumpumpe mit intelligenten Funktionalitäten

In die neue Pumpen-Baureihe sind intelligente Funktionen integriert. „Zu diesem Zweck haben wir unseren neuen Atlas Copco Controller integriert, der eine hohe Vakuumleistung und Benutzerfreundlichkeit gewährleistet", unterstreicht der Produktmanager. Der Controller hat eine konfigurierbare Benutzeroberfläche, die sich an die individuellen Kundenwünsche anpassen lässt. Über die Steuerung können Nutzer die Parameter der Pumpen von jedem Smartphone, Laptop, PC oder Tablet über einen Webbrowser ortsunabhängig visualisieren und einstellen. So lassen sich die Vakuumpumpen noch gezielter und nachhaltiger für die jeweiligen Anwendungen konfigurieren. Weitere smarte Funktionalitäten reichen von intelligenter Zeitplanung über Abpumpoptimierung bis hin zur Leckerkennung.
 

Passende Anbieter zum Thema

Copa-Data, Software, Automatisierungssoftware, Digitalisierungsplattform, Predictive Analytics, Predictive Maintenance, Smart Factory, Prozessvisualisierung, IIoT, Industrie 4.0, Datenverarbeitung
Grundfos, Pumpen, Anlagenoptimierung, Dosiertechnik, Druckerhöhungsanlagen, Frequenzgeregelte Pumpen, Mehrstufige Kreiselpumpen, Norm- und Blockpumpen, Schulungen