Endress+Hauser präsentiert Industrie 4.0 Programm „empowerthefield“

Messtechnik, Digitalisierungslösungen und Dienstleistungen

Für die Chemieindustrie präsentiert Endress+Hauser auf der Achema die neueste Generation an Füllstandsmessgeräten der Produktfamilie Micropilot für Flüssigkeiten und Schüttgüter

Anlagenstillstände und ungeplante Wartungen zählen zu den größten Herausforderungen in der chemischen Industrie. In der Vernetzung von Feldgeräten steckt enormes Potential, die Anlagenperformance zu verbessern. „empowerthefield“, das Industrie 4.0 Programm von Endress+Hauser, verbessert Digitalisierungsprojekte. Messebesucher können auf der Achema 2022 in Halle 11.1 am Stand C27 Highlights, Lösungspakete und Serviceleistungen entdecken und die Experten von Endress+Hauser für die Prozessautomatisierung treffen. Am Messestand erfahren Interessenten mehr über das Industrie 4.0 Programm von Endress+Hauser, Produkte und Lösungen im Bereich Advanced Analytics oder Prüf- und Verifikationskonzepte.

„Als Technologieführer für Anlagen- und Prozessautomatisierung mit sieben Jahrzehnten Erfahrung erschließt Endress+Hauser gemeinsam mit Kunden und Technologiepartnern die neuen Wertschöpfungsmöglichkeiten durch Industrie 4.0. Wir begleiten Anwender bei der Nutzung ihrer Prozess- und Gerätedaten, um die Verfügbarkeit, Sicherheit und Effizienz ihrer Anlagen zu steigern“, sagt Matthias Altendorf, CEO der Endress+Hauser Gruppe.

So starten Anlagenbetreiber in die Digitalisierung

Intelligente Messgeräte erheben in der Feldebene zahlreiche Daten. Doch 97 Prozent davon bleiben ungenutzt. Dabei sind sie der Rohstoff für die Industrie 4.0. „empowerthefield“, das Industrie 4.0 Programm von Endress+Hauser, sorgt dafür, dass Anlagenbetreiber das Potential dieser Daten nutzen können. Mit dem cloudbasierten IIoT-Ökosystem Netilion starten sie ganz einfach ihr Digitalisierungsprojekt. Praxiserprobte Lösungspakete erzeugen einen digitalen Zwilling der installierten Basis und machen diese mobil verfügbar. Mit Netilion überwachen Anwender den Gerätezustand und eine vorausschauende Wartung wird möglich. So lassen sich Prozesse optimieren, die Anlagenverfügbarkeit steigern und Kosten senken.

Endress+Hauser hat auf der Achema neue optische Messverfahren für die Inline-Messung von Qualitätsparametern im Gepäck. „Unsere Kunden wollen wir künftig von der Forschung über die Produkt- und Verfahrensentwicklung bis zur Produktion und Qualitätskontrolle begleiten“, erklärt Altendorf. Mit den neuen optischen Analysemessgeräten können die gleichen Instrumente und Technologien vom Labor bis in den Prozess eingesetzt werden, was die Messwerte vergleichbar macht. Die laserbasierte Analysetechnik auf Basis der Raman-Spektroskopie von Endress+Hauser liefert exakte Analysedaten zur chemischen Zusammensetzung in Echtzeit. Die Raman-Analysegeräte und -Sonden für die Chemie- und Life-Sciences-Industrie sind für Feststoffe, Flüssigkeiten und Gase optimiert. Die Wartung, den technischen Support sowie die Optimierung der Leistung von Raman-Analysesystemen übernimmt ein weltweites Netzwerk von hochqualifizierten Raman-Servicetechnikern.

Intelligente Sensoren, die sich rund um die Uhr selbst überwachen: Das bietet Heartbeat Technology, das richtungsweisende Diagnose- und Prüfkonzept von Endress+Hauser. Integrierte Diagnose-, Verifikations- und Monitoring-Funktionen liefern umfassende Sensor- und Prozessdaten und ermöglichen so standardisierte Diagnosemeldungen mit klaren Handlungsanweisungen. Damit lassen sich Messgeräte ohne Aufwand vorausschauend warten. Dank Heartbeat Technology senken Anlagenbetreiber die Wartungskosten auf ein Minimum.

Highlights für die Chemieindustrie

Messtechnik zum Anfassen: So präsentiert Endress+Hauser zahlreiche Highlightprodukte wie beispielsweise die neueste Generation an Füllstandsmessgeräten der Produktfamilie Micropilot für Flüssigkeiten und Schüttgüter. Die 80 GHz Radarsensoren liefern selbst an schwer zugänglichen Messstellen, in staubigen Umgebungen oder bei extremen Prozesstemperaturen dank optimierter Auswertungsalgorithmen sichere Messergebnisse ohne Signalverlust. Mehr Industrie 4.0. Mehr Produktivität. Mehr Prozesssicherheit: Mit den Druck- und Differenzdrucktransmittern Cerabar und Deltabar blicken Anwender entspannt in die Zukunft. Die neu aufgelegten High-End-Messgeräte sind perfekt geschaffen für den Weg in die Industrie 4.0. Heartbeat Technology sorgt für eine dokumentierte Verifikation und schafft die Basis für vorausschauende Wartung.

Die nächste Stufe der Flüssigkeitsanalyse erreichen Kunden aus der Chemie- und Life Sciences-Industrie mit der neuen Sensorgeneration Memosens 2.0. Millionenfach hat sich die Memosens-Technologie für die Flüssigkeitsanalyse bereits bewährt - mit der Digitalisierung der Messwerte direkt im Sensorkopf, der kontaktlosen, digitalen Signalübertragung sowie mit der Diagnose und Speicherung aller sensorrelevanten Daten direkt im Sensor. Memosens 2.0 erfüllt jetzt auch die Anforderungen der Industrie 4.0. Zusätzliche Prozessdaten und Diagnoseinformationen liefern präzise Informationen über den aktuellen Sensorzustand und künftigen Wartungsbedarf.

Highlights für die Life Sciences-Industrie

Eine hohe Produktqualität bei gleichzeitiger Einhaltung der strengen gesetzlichen Vorschriften gehört zu den obersten Prioritäten in der Life Sciences-Industrie. Der Schlüssel dazu liegt in der Kalibrierung der Messgeräte. Auf der Achema wird der nach ISO 17025 akkreditierte Kalibrierservice von Endress+Hauser vorgestellt. Das Unternehmen prüft, kalibriert und justiert Messgeräte sämtlicher Hersteller - entweder im Labor oder direkt in der Anlage. Endress+Hauser berechnen für Anwender die optimalen Kalibrierintervalle und hilft ihnen so, das Kosten- und Risikoverhältnis zu optimieren. Außerdem stellt Endress+Hauser auf der Achema den selbstkalibrierenden Temperaturfühler „iTHERM TrustSens“ vor. Dieser ermöglicht eine lückenlose, rückführbare Überwachung dank einer komplett automatisierten Inline-Selbstkalibrierfunktion im laufenden Prozess. Diese einzigartige Sensortechnologie ist ein Meilenstein in der Temperaturmesstechnik und stellt insbesondere für Anwender, die eine lückenlose Überwachung von Sterilisationsprozessen benötigen, einen Mehrwert dar. Sie finden Endress+Hauser auf der Achema 2022 in Frankfurt am Main in Halle 11.1, Stand C27.
 

Passende Anbieter zum Thema

Laborwaagen, Pipetten, Titration, Thermische Analyse, Prozessanalytik, Messgeräte, Sensoren, Bodenwaagen, Tischwaagen, Wägezellen
Copa-Data, Software, Automatisierungssoftware, Digitalisierungsplattform, Predictive Analytics, Predictive Maintenance, Smart Factory, Prozessvisualisierung, IIoT, Industrie 4.0, Datenverarbeitung