Anzeige

Akkurate Kontrolle geforderter Bersteigenschaften in anspruchsvollsten Umgebungen

Einmalige Präzisionsfertigungsmethoden – Maximierung der Verfügbarkeit unter gleichzeitiger Minimierung der Umwelt- und Sicherheitskriterien

SFD-Berstscheibe von REMBE

Da die Chemieindustrien darauf ausgerichtet sind, ihre Leistung zu maximieren, Energiekosten zu senken und sicherzustellen, dass Anlagen zuverlässig strengen Vorschriften entsprechen, steigt der Druck für Anlagenbauer oder Betriebsingenieure, Komponenten zu beschaffen, die die allgemeine Wettbewerbsfähigkeit des Betriebs verbessern.
Unter Verwendung höchster Präzisionsfertigungsmethoden hat REMBE diverse Berstscheiben entwickelt, die außergewöhnliche Leistungsvorteile bieten und gleichzeitig branchenübliche Anforderungen im Zusammenhang mit herkömmlichen Berstscheiben erfüllen.

Der Wechsel vom mechanischen Kerben zu einer einzigartigen CPX-Fertigung

Die Fertigungstechnologien Contour Precision Lasering (CPL) und Contour Precision Profiling (CPP) ermöglichen eine hochwertige, genaue Kontrolle der geforderten Bersteigenschaften selbst in den anspruchsvollsten Umgebungen der chemischen Industrie. Diese neueste Technologie erfüllt alle aktuell geltenden Anforderungen von konventionellen Fertigungsverfahren, wie beispielsweise dem Kerben, bei gleichzeitiger Optimierung bisheriger Restriktionen, da sie die Materialstruktur während des Fertigungsprozesses nicht beeinflusst oder schwächt. Häufige, branchenübliche technische Restriktionen konventioneller Fertigungsverfahren wie beispielsweise Korrosionsbildung oder Verringerung der Lebensdauer aufgrund von Wechselbeanspruchungen, werden reduziert und somit Spontanöffnungen oder vorzeitige Ausfälle vermieden. Durch die Verbesserung der Fertigung und der Behebung der bekannten Herausforderungen bietet REMBE jetzt eine Lösung mit längerer Lebensdauer, die die Ausfallzeit beim Kunden signifikant reduziert.

REMBE IKB Berstscheiben (geschlossen und geöffnet)       

Minimierung von vorzeitigen Ausfällen und Maximierung der Prozessverfügbarkeit

Vermeidet Lochfraßkorrosion

Die CPX-Technologie ist ein hochpräzises Fertigungsverfahren, bei dem keine Änderung bzw. Beeinflussung des Materialgefüges entsteht, sodass Lochfraßkorrosion vermieden und die Lebensdauer erhöht wird.

Vermeidet Korrosion

Während der Fertigung wird der Berstscheibe keine Wärme zugeführt, wodurch korrosionsempfindlichen Bereiche entlang des Öffnungsmusters reduziert werden. Die Prozessfläche ist völlig glatt, was eine Reduzierung von Produktablagerungen bedeutet.

Verlängerte Lebensdauer

Die hohe Präzision bei der Fertigung führt zu engeren Toleranzbereichen und insgesamt zu robusteren Berstscheiben, welche anforderungsvollere Betriebszustände ermöglichen, ohne die Lebensdauer zu reduzieren. Der Einsatz und Betrieb der Berstscheibe kann näher an den Einsatzgrenzen der Berstscheibe erfolgen, ohne Schäden am Produkt zu riskieren.

Berstscheiben mit verbesserter Lebensdauer im Vergleich zu gekerbten Berstscheiben bieten Betreibern von Chemieanlagen bisher ungeahnte Vorteile. Ausfallzeiten durch den lebensdauerbedingten Austausch von Berstscheiben können zu kostenintensiven Prozessineffizienzen führen. Die Zuverlässigkeit des CPX-Sortiments ermöglicht eine Vereinfachung der Wartungspläne, Verlängerung der Wartungsintervalle und eine sehr bedeutende Senkung kostenintensiver Ausfallzeiten. Auch für sehr anspruchsvolle Anwendungen in der chemischen Industrie gibt es eine CPX-Berstscheibenlösung. Die IKB-, die IKB-X- oder die SFD-Berstscheiben decken ein umfangreiches Spektrum an Berstdrücken und Kundenspezifikationen ab und erfüllen auch höchste Betriebsanforderungen. Für weitere Informationen zum REMBE Sortiment an CPX-Berstscheibenlösungen für den chemischen Verarbeitungssektor wenden Sie sich bitte an REMBE.

Über REMBE – die REMBE Alliance stellt sich vor

REMBE verbinden die meisten Personen mit der REMBE GmbH Safety + Control, den  Spezialisten für Explosionsschutz und Druckentlastung weltweit. Das Unternehmen bietet Kunden branchenübergreifend Sicherheitskonzepte für Anlagen und Apparaturen. Sämtliche Produkte werden in Deutschland gefertigt und erfüllen die Ansprüche nationaler und internationaler Regularien. Zu den Abnehmern der REMBE-Produkte zählen Marktführer diverser Industrien, darunter auch Nahrungsmittel-, Holz-, Chemie- und Pharmaindustrie.

Das ingenieurtechnische Know-how basiert auf mehr als 45 Jahren Anwendungs- und Projekterfahrung. Als unabhängiges, inhabergeführtes Familienunternehmen vereint REMBE Expertise mit höchster Qualität und engagiert sich weltweit in diversen Fachgremien. Kurze Abstimmungswege erlauben schnelle Reaktionen und kundenindividuelle Lösungen für alle Anwendungen: Vom Standardprodukt bis zur Hightech-Sonderkonstruktion.

Neben der REMBE GmbH Safety + Control mit ca. 280 Mitarbeitern weltweit, Hauptsitz in Brilon (Hochsauerland) sowie zahlreichen Tochtergesellschaften weltweit (Italien, England, Finnland, Brasilien, USA, China, Dubai, Singapur, Südafrika, Japan), firmieren auch vier weitere Unternehmen unter der Dachmarke REMBE:

REMBE Research & Technology Center GmbH
REMBE Advanced Services + Solutions GmbH
REMBE Kersting GmbH
REMBE FibreForce GmbH
 

Passende Anbieter zum Thema

Explosionsschutz, Prozesssicherheit, Druckentlastung, Beatmungsventil, Berstscheiben, Flammenlose Druckentlastung, Explosionstechnische Entkopplung, Explosionsunterdrückung, Erdung, Konventionelle Explosionsdruckentlastung