Durchfluss-Messsystem bietet Genauigkeit und Stabilität bei anspruchsvollen Wasserstoffanwendungen

Ideal für die Abgabe von Wasserstoff mit hohem Druck geeignet

Micro Motion Coriolis Durchfluss-Messsysteme für Hochdruckanwendungen von Emerson

Emerson hat eine neues Micro Motion Coriolis Durchfluss-Messsystem auf den Markt gebracht, das für Anwendungen zur Abgabe von Wasserstoff und Injektion von Chemikalien mit hohem Druck geeignet ist, bei denen eine hohe Genauigkeit und Sicherheit der Messung von grundlegender Bedeutung sind. Das Micro Motion Coriolis HPC015 Durchfluss-Messsystem verfügt über eine Genauigkeit der Durchflussmessung von 0,5 Prozent für Gase und der Massedurchflussmessung von Flüssigkeiten von 0,1 Prozent. Dies stellt eine enorme Verbesserung gegenüber bestehenden Messsystemen dar. Das Messsystem liefert auch bei starken Druck- und Temperaturschwankungen stabile Ergebnisse und sorgt somit für eine hohe Sicherheit und Zuverlässigkeit. Die integrierten Diagnosefunktionen machen Inspektionen vor der Inbetriebnahme oder zwischenzeitliche Wartungsprüfungen überflüssig, wodurch Zeit und Geld gespart werden können.

Die Nachfrage nach Wasserstoff, einem in großen Mengen vorhandenen, erneuerbaren Energieträger, verzeichnet aufgrund dessen Einsatzes in Brennstoffzellen von emissionsarmen Fahrzeugen, in Düngemitteln, bei der Glas- und Metallherstellung sowie im Energiesektor eine stetig wachsende Nachfrage. Wasserstoff wird bei sehr hohem Druck gelagert, gewöhnlich um 963 bar. Daraus ergeben sich Herausforderungen für die zur sicheren und effektiven Herstellung, Lagerung und Verteilung des Gases erforderlichen Anlagen und Ausrüstung. „Das HPC015 ist eine äußerst präzise, sichere und zuverlässige Lösung zur Messung des Durchflusses bei hohen Drücken“, sagte Tim Drost, Senior Coriolis Product Marketing Manager bei Emerson. Das Messsystem wurde speziell für die Bewältigung der Herausforderungen unserer Kunden im Zusammenhang mit der Verwendung von Wasserstoff als Brennstoff und bei der Injektion von Chemikalien entwickelt.“

Einer der Haupteinsatzbereiche des HPC015 ist die präzise Messung des Durchflusses von Wasserstoffgas mit dem Ziel, das Kostenmanagement in groß angelegten Anwendungen für eichamtlichen Verkehr zu effektivieren. Dazu gehören öffentliche Nahverkehrssysteme, wo Wasserstoff als Brennstoff für Hybridantriebe von Bussen zum Einsatz kommt. Ein zweiter bedeutender Markt für das HPC015 sind andere Hochdruckanwendungen wie die Injektion von Methanol, Korrosionsschutzmitteln und anderen Chemikalien in Bohrlöchern. Dies ist eine weitere Anwendung mit ganz besonderen Herausforderungen. Das HPC015 ermöglicht die präzise und zuverlässige Dosierung von Chemikalien bei Drücken bis zu 1.060 bar (15.374 psi). Dies ist erforderlich, um die Pipeline-Integrität zu sichern und Probleme wie Verstopfungen zu vermeiden, die zum Stillstand der Förderung führen können.

Neben Sicherheitsbedenken können sich Offshore-Förderanlagen auch keine Stillstandszeiten leisten, während die Betreiber auf die Störungsanalyse und -beseitigung eines Messgeräteproblems warten, die in vielen Fällen einen Besuch durch einen Techniker vor Ort erfordert. Die beengten Platzverhältnisse auf Offshore-Förderanlagen machen den geringen Platzbedarf des HPC015 zu einer idealen Lösung. In Kombination mit Smart Meter Verification, einer intelligenten Verifizierung des HPC015, kann eine Anlage die ordnungsgemäße Funktion des Messsystems diagnostizieren und aufsichtsrechtliche Anforderungen einhalten, ohne dass das Messsystem aus der Prozessleitung ausgebaut werden muss. Das HPC015 wird in drei Druckausführungen angeboten: 482 bar (6.991 psi), 963 bar (13.960 psi) und 1.060 bar (15.374 psi). Dies erhöht die Flexibilität bei der Einstellung des richtigen Druckbereichs für die jeweilige Anwendung.
 

Passende Anbieter zum Thema

Industriekessel, Dampfkessel, Heißwasserkessel, Prozesswärme, Effiziente Energieerzeugung, Wasserstoff, Biogas, Dekarbonisierung, Predictive Maintenance, Anlagensteuerung, Effizienzoptimierung
Automatisierung, Ventile, MSR, Service, Leitsysteme