Studierenden-Wettbewerb Chemplant 2018 sucht frische Ideen zum Design einer verfahrenstechnischen Anlage

Innovative und kreative Ansätze können gewinnen

Chemplant 2018: Gesucht werden innovative und kreative Ansätze zum konzeptionellen Design einer verfahrenstechnischen Anlage

Der neue Chemplant Wettbewerb der kreativen jungen Verfahrensingenieure (kjVI) in der VDI-Gesellschaft Verfahrenstechnik und Chemieingenieurwesen (GVC) feiert dieses Jahr sein Debüt. Chemplant soll Studierende für die Prozessplanung und die Konzeptionierung neuer verfahrenstechnischer Anlagen begeistern und zum Querdenken anregen. Ein Konsortium aus hochrangigen Industrieunternehmen gibt dafür eine konkrete Aufgabenstellung vor. Neben innovativen und kreativen Ansätzen stellen Nachhaltigkeit, Digitalisierung und Industrie 4.0 wichtige Themenschwerpunkte dar.

Bis zum 30.04.2018 können sich Teams von mindestens zwei bis maximal fünf Studierenden aus deutschsprachigen Hochschulen anmelden. Mehrere Teams pro Hochschule sind möglich. Die Veröffentlichung der Aufgabe erfolgt am 01. Mai 2018 auf www.vdi.de/chemplant. Die Konzepteinreichung muss bis zum 15. Juni erfolgen, innerhalb von weiteren zwei Monaten muss das Projekt dann abgeschlossen sein. Alle eingereichten Lösungsansätze werden anschließend von einer Expertenjury begutachtet.

Die Ergebnisse werden im Rahmen der diesjährigen Processnet-Jahrestagung und der 33. Dechema-Jahrestagung der Biotechnologen vom 10.-13.09.2018 in Aachen vorgestellt. Die Gewinner dürfen sich über ein Startkapital für die Umsetzung ihres Projekts freuen. Weitere Informationen und Anmeldung zum Wettbewerb unter chemplant@vdi.de. Die Termine für den neuen Chemplant Wettbewerb 2018 lauten:

  • Frist zur Teamanmeldung: 30. April 2018
  • Ausschreibung der Wettbewerbsaufgabe: 01. Mai 2018
  • Konzepteinreichung: 15. Juni 2018
  • Einreichung der Ergebnisse: 15. August 2018
  • Ergebnispräsentation auf der Processnet-Jahrestagung: 10.-13. September 2018