Finalisten im ISC3 Innovationswettbewerb 2024 für nachhaltige Chemie stehen fest

ISC3 ernennt Finalisten für den Innovationswettbewerb für nachhaltige Chemie und Textilien

Die Finalisten des mit 25.000 Euro dotierten fünften ISC3-Innovationswettbewerbs für nachhaltige Chemie und Textilien stehen fest. Die fünf Finalisten wurden von einer 23-köpfigen internationalen Expertenjury aus einer Vielzahl hochkarätiger Bewerbungen aus aller Welt ausgewählt. In diesem Jahr rief das International Sustainable Chemistry Collaborative Centre Start-ups dazu auf, sich mit neuartigen Lösungen aus allen Bereichen der nachhaltigen Chemie zu bewerben, die zu einer nachhaltigeren Textilindustrie beitragen können.

Hierzu zählen beispielsweise umweltfreundliche Produktion, alternative Materialien und Rohstoffe, Abfallminimierung und Recycling sowie alternative Geschäftsmodelle. Eine internationale Jury aus unabhängigen Gutachtern, darunter Vertreter der ISC3-Partnerorganisationen und externe Experten, insbesondere aus dem Textilbereich, sorgte für eine professionelle Bewertung aller internationalen Einreichungen. „Die große Zahl der angemeldeten Start-ups und das Feedback der bereits von uns geförderten Start-ups zeigen, dass die ISC3 Innovation Challenge eine wertvolle Chance für junge Unternehmen im Bereich der nachhaltigen Chemie ist. Visionäre Innovatoren sollten die Unterstützung erhalten, die sie benötigen, um ihre kreativen Ansätze und innovativen Lösungen zu verwirklichen, denn wir haben als Gesellschaft das gleiche Ziel: Einen Beitrag zu einer nachhaltigeren Zukunft zu leisten,“ betont Dr. Alexis Bazzanella, Direktor des ISC3 Innovation Hub.

Finalisten des ISC3-Innovationswettbewerbs für nachhaltige Chemie und Textilien

  • Dimpora ist eine revolutionäre PFAS-freie Textilmembran, die dank einer wissenschaftlich fundierten und patentierten Core Layer-Technologie Textilien vollständig wasserdicht und atmungsaktiv macht, ohne die Umwelt zu belasten. DNA Cotton hat mit der DNA Barkod-Technologie ein auf Blockchain basierendes Rückverfolgbarkeitssystem für den Textilsektor entwickelt. Diese Technologie umfasst die genetische Kennzeichnung von Produkten in verschiedenen Stadien des Produktionszyklus, wodurch jedes Produkt mit einer einzigartigen genetischen Kennung versehen wird.
  • Polybion verwendet vor Ort produzierte agroindustrielle Fruchtabfälle als Rohstoff zur Herstellung zukunftsweisender Biomaterialien wie Celium - Premium Cultivated Cellulose. Celium kann unter Nutzung der vorhandenen Infrastruktur gefärbt, geprägt und gegerbt werden, was zu geringeren negativen Umweltauswirkungen führt als bei herkömmlichen Textilien.
  • Renasens trägt dazu bei, den Übergang zu einer Kreislaufwirtschaft zu beschleunigen, indem es eine wasserlose und umweltfreundliche Technologie entwickelt, um landwirtschaftliche und gemischte Textilabfälle zu neuen Ressourcen zu recyceln, ohne dass die Fasern depolymerisiert oder abgebaut werden.
  • Schutzen entwickelt biobasierte und biologisch abbaubare Textil- und Lederchemikalien, die die Artenvielfalt unterstützen. Diese Chemikalien basieren auf der Aufwertung von Bioabfällen aus den Samen einer lokalen Baumfrucht und nutzen ihre patentierte Reaktionstechnologie. Die Innovation von Schutzen senkt die Kohlenstoffemissionen, bietet eine Alternative zu Schadstoffen und verringert so die Risiken für die menschliche Gesundheit, reduziert die Wasserverschmutzung und fördert die Artenvielfalt.

Alle Finalisten erhalten Zugang zu maßgeschneiderter Unterstützung durch den ISC3 Global Start-up Service in Form eines Online-Pitch-Trainings. Sie werden über die ISC3-Kommunikationskanäle als Best Practice Beispiele für Innovationen in der nachhaltigen Chemie in der ISC3 Serie Start-up des Monats vorgestellt. Darüber hinaus erhalten die Finalisten auf Basis ihrer Präsentation am Ende des Pitch-Trainings die Chance, am 30. und 31. Oktober 2024 im Rahmen des ISC3 Investor Forums 2024 zu pitchen und 15.000 Euro zu gewinnen. Das diesjährige ISC3 Investor Forum findet in Frankfurt am Main im Rahmen des Impact Festivals statt. Zum Abschluss des sechsten ISC3 Investor Forums findet die Preisverleihung der Innovation Challenge statt, bei der neben dem Hauptgewinner zwei weitere Lösungen für besonderen Impact mit jeweils 5.000 Euro ausgezeichnet werden.
 

Stichwörter
ISC3Nachhaltigkeit