Dechema, VDI und AMA gründen gemeinsame Fachgruppe Mess- und Sensortechnik

Zur Mitarbeit sind alle Mitglieder der drei Trägergesellschaften eingeladen

Drei Organisationen gründen gemeinsame Fachgruppe Mess- und Sensortechnik

Die Dechema Gesellschaft für Chemische Technik und Biotechnologie e.V., der VDI Verein Deutscher Ingenieure e.V. und der AMA Verband für Sensorik und Messtechnik e.V. gründen eine gemeinsame Fachgruppe Mess- und Sensortechnik (FMS). Dort sollen organisationsübergreifende Aktivitäten gebündelt werden. Die drei Organisationen schaffen mit dieser Fachgruppe eine gemeinsame Anlaufstelle, die die Vernetzung zwischen Forschern, Entwicklern und Anwendern im Bereich Mess- und Sensortechnik verstärkt.

Zu den Aufgaben der Fachgruppe gehört die Pflege und Weiterentwicklung des Fachgebiets. Neben den Treffen des Gremiums, dem Informationsaustausch und der Organisation von Veranstaltungen wie dem Dresdner Sensor-Symposium erarbeitet die Gruppe organisationsübergreifende Positionspapiere und Studien für Politik, Fördermittelgeber und die eigenen Communities. Die Fachgruppe beschäftigt sich zudem mit der Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses, initiiert Projekte zu neuen Forschungs- und Entwicklungsthemen und entwickelt gemeinsame Richtlinienaktivitäten.

Nach der Verschmelzung der Dechema und der Forschungsgesellschaft für Messtechnik, Sensorik und Medizintechnik e.V. Dresden ist dies ein weiterer Schritt, die Aktivitäten in der Messtechnik und Sensorik zu bündeln. „Wir schaffen damit eine Fachgruppe, die die einzelnen Communities integriert. Damit erhöhen wir die Sichtbarkeit und Schlagkraft der Branche ganz erheblich“, sagt Dr. Andreas Förster, Geschäftsstellenleiter von Processnet. „Messtechnik und Sensorik gewinnen angesichts der Digitalisierung enorm an Bedeutung“, ergänzt Dr. Thomas Simmons, Geschäftsführer der AMA. Wir freuen uns auf den intensiven fachlichen Austausch in dieser neuen Fachgruppe mit innovativen Wissenschaftlern, Anbietern und Anwendern.“

Die neue Fachgruppe wird im Rahmen von Processnet bei der Dechema verwaltet. Zur Mitarbeit eingeladen sind alle Mitglieder der drei Trägergesellschaften, die sich für Mess- und Sensortechnik sowie chemische Technik und Biotechnologie interessieren.